Der Katerpenis ist mit nach hinten gerichteten, dornartigen Verdickungen versehen. Beim Einführen sind diese nicht hinderlich, beim Herausziehen jedoch, verursachen sie der Partnerin Schmerzen. Unmittelbar nach der Begattung, sobald der Kater den Griff im Nacken lockert, rollt sich das Weibchen zurück auf die Pfoten und greift ihn, unter dem Eindruck dieses Schmerzes, mit ausgefahrenen Krallen an. Hierbei stößt sie laute Schreie aus. Er muss sich rasch zurückziehen, um ohne Blessuren davonzukommen.