Die Rasse American Curl Shorthair besitzt sehr ungewöhnliche Ohren. Die Ohren dieser Katzen sind nach hinten gebogen. Die Rasse stammt ursprünglich aus Lakewood. 1981 kamen die ersten Katzen mit diesen Merkmalen auf die Welt.
Sie besitzen wenige Muskeln und wirken sehr grazil. Sie sind recht aktiv und wachsam, dazu ausgeglichen und freundlich. Ihr Kopf erinnert an einen Keil. Er ist nicht sehr breit, dafür umso länger, mit Übergängen. Der Kopf entspricht mittlerer Größe gegenüber dem gesamten Körper. Die Schnauze hat sanfte Übergänge und ist rundlich. Das Kinn bildet mit der Unterlippe und der Nase eine Linie. Die Nase besitzt eine gemäßigte Länge und ist recht gerade. Von den unteren Augen geht sie leicht über die Stirn. Der Kopf ist leicht gebogen und geht fließend in den Nacken über.
Die Ohren beim American Curl Shorthair sind offen und breit.

Von vorne betrachtet machen sie einen Bogen nach hinten. Die beweglichen Ohrenspitzen sind abgerundet. In den Ohren sitzt ein recht starker Knorpel. Die aufrecht sitzenden Ohren sind mäßig groß. Die Augen beim American Curl Shorthair sind walnussförmig und mittelgroß. Nach oben hin sind sie oval, zum unteren Teil des Auges hin eher rundlich. Zur Nasenspitze hin sitzen sie in einem Winkel.

Die Augen sind leuchtend, bieten aber keinen Bezug zur Fellfarbe. Der Körper dieser Katzenrasse ist von durchschnittlicher Größe. Die Muskeln sind geschmeidig und mittelstark. Die Beine entsprechen einer mittleren Länge zur Proportion zum Körper. Sie sind gerade und besitzen einen recht starken Knochenbau. Die Pfoten sind eher rundlich. Der Schwanz ist breit und flexibel. Das Fell am Schwanz ist genauso lang wie am Körper. Es ist weich, kurz und seidig. Beim streicheln fühlt es sich wie gepolstert an.

Die American Curl Shorthair werden wegen ihres Kopfes häufig mit Siamesenkatzen verwechselt. Sie sind eine verspielte und recht lebhafte Rasse. Manchmal sind sie launisch, aber auch anpassungsfähig. Sie sind intelligent und zutraulich.