Die Britisch Langhaar-Katze wird auch Highlander genannt und ist eine eigenständige Halblanghaar-Katzenzüchtung. Ihr Fell ist in der Regel nicht sehr pflegeintensiv – im Gegensatz zu Langhaar-Katzen, wie beispielsweise Perserkatzen. Es reicht aus, eine Britisch Langhaar einmal wöchentlich zu bürsten, wobei zu beachten ist, daß der Schwanz meistens nicht mitgebürstet wird, damit er seine typische Form behält.

Britisch Langhaar-Katzen sind sehr den Menschen zugewandt, sie halten sich gern in menschlicher Gesellschaft auf. Da sie außerdem über einen ruhigen und ausgeglichenen Charakter verfügen und gern gestreichelt werden, eignen sie sich sehr gut als Wohnungskatzen, die den Freigang nicht vermissen, da sie “ihre Menschen” einem freien Katzenleben vorziehen.

Diese Katzen eignen sich auch besonders für Familien mit Kindern, da sie sich in der Gegenwart von Kindern sehr wohlfühlen und auch gern mit Kindern voller Neugierde “Katzen- und Menschenspiele” spielen. Wird diese Katzenzüchtung als Wohnungskatze gehalten, sollte es selbstverständlich sein, sich mit ihr häufiger zu beschäftigen, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Das ist unter anderem deshalb wichtig, weil Britisch Langhaar-Katzen sehr gelehrig sind und Inhalte, die ihnen einmal beigebracht wurden, ihr Leben lang nicht mehr vergessen. Ein positiver Nebeneffekt davon ist: diese Katzen können gut erzogen werden. Wie bei jeder Wohnungskatze darf natürlich auch ein Kratzbaum nicht fehlen, um die Krallen zu schärfen. Alternativ dazu kann auch ein Stück Teppich an einer Wand befestigt werden, der dann die gleiche Aufgabe erfüllt.
Ein schöner Schlafplatz darf auch nicht fehlen, wobei es allerdings sein kann, daß die Britisch Langhaar sich das Bett ihrer Menschen als Mitschlafgelegenheit auswählt, um einmal mehr ihre Zugewandtheit zu ihren Menschen zum Ausdruck zu bringen.
British Langhaar-Kater sind deutlich größer als Katzen der gleichen Rasse, sie wiegen 5 bis 10 Kilo, wohingegen eine Kätzin nur 4 bis 6 Kilo auf die Waage bringt. Katzen dieser Rasse gibt es in allen denkbaren zulässigen Fellfarben und Fellmusterungen. Alle jedoch haben einen kräftigen und muskulösen Körperbau, eine breite Brust, einen waagrechten Rücken und gerade Beine mit runden, großen Pfoten. Der sehr breite Kopf sitzt auf einem kurzen und kräftigen Hals. Das runde Gesicht zeigt grosse und runde Augen und eine kurze, breite und gerade Nase, die im Gegensatz zu Perserkatzen aber keinen Stop aufweist und deshalb nicht eingedrückt erscheint. Die dazugehörigen Ohren sind klein und abgerundet, und auch der Schwanz weist eine abgerundete Spitze auf. Gefüttert werden sollten sie mit hochwertigem Katzentrocken- und Katzennassfutter.