Die Chausie Rassekatze ist ein stolzes, würdevolles Tier. Sie besticht durch ihre einzigartige Schönheit. Der lange schlanke Körper wirkt äußerst grazil. Der Kopf dieser Katze ist keilförmig, die Stirn ist abgerundet. Sie hat ausgeprägte hohe Wangenknochen und sehr weit auseinander stehende Walnussaugen. Sie hat extrem lange Beine, die hinten noch etwas länger sind als vorne. Die Pfoten sind rund und eher klein. Das mittelkurze Fell ist etwas länger als bei vergleichbaren Rassen, es ist dicht und grob und auch im Freien kann ihm Wind und Wetter nicht viel anhaben. Die Ohren sind aufgerichtet und haben an den Enden große Haarbüschel.

Diese Katzen sind sehr spielfreudig und sind eigentlich immer noch Jäger. Auch wenn sie sich den Menschen angepasst haben und liebevoll und freundlich sind, sollte man sie nicht nur in der Wohnung halten. Sie wollen ihr Revier erobern und springen gern auf Bäume. Sie können ausgezeichnet klettern und sind ständig aktiv. Diese Katze will spielen und herumtoben, als reine Wohnungskatze ist sie denkbar ungeeignet. Sie ist zwar dem Menschen sehr zugetan, aber eine reine Schmusekatze ist sie nicht. Die Chausie Katze ist auch relativ pflegeleicht, wenn man ab und zu das Fell bürstet, ist der Körperpflege schon genüge getan.

Füttern kann man diese Katze mit dem handelsüblichen Katzenfutter. Sie liebt Nass- und Trockenfutter gleichermaßen. Bei Trockenfütterung sollte man immer darauf achten, dass genügend Wasser bereit steht.

Die Chausie Rassekatze gibt es in drei Farben, Meist haben sie ein braunes Fell, das Unterfell ist dann sandgrau oder rotgold. Bei den Züchtungen ist aber auch eine Farbstellung von haselnussbraun bis hellgrün erlaubt. Der Bauch ist weiß oder sandfarben, manchmal getupft oder leicht gefleckt.

Die Chausie Katze ist eine gelungene Züchtung aus Hauskatze und Wildkatze, es ist eine beeindruckende Rassekatze daraus geworden. Man braucht auch keine Angst vor Krankheiten zu haben, rassespezifische Krankheiten sind bei dieser Rassekatze nicht bekannt.