Herkunft
Die Rasse hat sich in Australien in den 70er-Jahren aus 30 verschiedenen Rassen gebildet. So entstand die Australische Schleierkatze vorwiegend aus Kreuzungen der Burmesen, Abessinier und den normalen Hauskatzen.
So ergab sich eine Katzenrasse, deren Individuen das liebevolle Temperament der Burmesen, Ausdauer von der normalen Hauskatze und die Lebhaftigkeit der Abessinier erbten. Diese Eigenheiten und die Beschaffenheit des Fells (fein gefleckt oder marmoriert) sind der Auslöser für eine immer größer werdende Anhängerzahl der Australischen Schleierkatze. Wegen der Züchtung in Australien gibt es dort und in Neuseeland auch die meisten Züchter.Aussehen und Wesen der Australischen Schleierkatze

Die Australische Schleierkatze ist mittelgroß und hat kurzes Fell, das viele verschiedene Farbvarianten aufweisen kann; außerdem hat die Rasse kein besonders stark ausgeprägtes Extrem in einer Eigenheit. Die weiblichen Katzen sind kleiner als die männlichen Kater, haben weniger Muskeln und weniger stark ausgeprägte Gesichtszüge.
Die Rasse weist einen muskulösen Körper auf; so sind auch Brust und Beine kräftig. Die Ohren der Australischen schleierkatze stehen weit auseinander und führen so die Keilform des Kopfes fort, wodurch die Katze einen selbstlosen Ausdruck ausstrahlt. Große, grüne Augen strahlen ausdrucksvoll. Der dicke Schwanz der Katze ist stark behaart.
Die Australische Schleierkatze ist intelligent, unkompliziert und lebenslustig sowie aufmerksam und aufgeweckt und sprudelt vor Energie. Obwohl sie sehr neugierig ist, ist sie doch miestens am liebsten drinnen. Sie ist verspielt und im Umgang mit anderen Haustierenanpassungsfähig. Die australische Schleierkatze liebt Menschen, egal ob jung oder alt. So kommen sie auch mit Kindern gut zurecht. Sie sind sogar fast genauso gerne in der Gesellschaft von Menschen wie in der ihrer eigenen Artgenossen.Wie sehen die optimale Haltung sowie die perfekte Pflege für die Katze aus?

Wegen ihrer ausgeglichenen Art ist die Katze (wie oben beschrieben) gut für die Haltung in der Wohnung geeignet. Doch damit der Australischen Schleierkatze nicht langweilig wird, muss sie ausreichende Beschäftigung finden (zum Beispiel Kratz- oder Kletterbäume oder Spielzeug). Ihr kurzes Fell bedarf wenig Pflege: Es reicht aus, abgestorbene Haare ab und zu mit einem Tuch oder einer weichen Bürste abzustreichen. Welches Futter wird benötigt?

Die Australische Schleierkatze benötigt lediglich Dosen- und Trockenfutter für Katzen sowie Wasser.