Nicht nur der Name dieser Katzenrasse ist exotisch, sondern auch die Herkunft. Javanesen gehören zu den Langhaarkatzen und stammen von den orientalischen Kurzhaarkatzen ab. Diese Tiere zeichnen sich durch ein paar wesentliche Merkmale aus und hierzu gehört nicht nur das Aussehen, sondern auch der Charakter. Wenn es um das Fell geht, dann haben sich in den letzten Jahrzehnten neue Fellfarben entwickelt und neben einem einfachen schwarz überzeugen auch Muster, welche durch die Kreuzungen der Tiere entstehen. Der Körper selber ist relativ schlank und lang gebaut, während die Ohren im Verhältnis zum Kopf groß ausfallen und zu den Enden hin spitz verlaufen. Dieser schmale Körper lässt die Javanesen besonders elegant wirken, doch wie andere Katzenarten auch, benötigen die Tiere Pflege und Zuwendung. Durch das lange Fell ist es wichtig, dass man die Tiere regelmäßig bürstet und so verhindert, dass sich unschöne Knoten bilden, welche dann herausgeschnitten werden müssten.

Der Charakter ist offen und freundlich, und gerade wenn die Katzen sich an die neue Umgebung und die Familie gewöhnt haben, werden sie besonders anhänglich. Als Halter ist es bei einer solchen Katzenrasse wichtig, dass man sich ausgiebig Zeit für das Tier nimmt und die Katzen nicht nur spielerisch beschäftigt, sondern auch Zuwendung schenkt. So werden diese zu einem treuen Begleiter! Bei der Haltung ist es kein Problem, wenn man nur eine Wohnung zu Verfügung hat. In den warmen Sommermonaten können die Tiere aber auch ruhig etwas ins Freie, da sie wegen dem langen Haar nicht so empfindlich bei kühleren Temperaturen sind. Bei der Ernährung von Javanesen sollte auf die Zusammenstellung von Fleisch, Gemüse und Fetten geachtet werden. Die meisten der angebotenen Fertigfutter sind für die Tiere geeignet. Experten raten aber auch immer wieder, dass man ausreichend Trockenfutter anbietet, da dies für die Pflege der Zähne wichtig ist. Immer mehr Katzenbesitzer kochen auch selber. In einem solchen Fall sollte man eher zu Reis oder Gemüse greifen und nicht zu Fertigprodukten vom eigenen Tisch greifen, da die vielen Gewürze und Geschmacksstoffe enthalten, welche für Katzen nicht gesund sind.