Die Ocicat ist eine Katzenrasse, welche durch Kreuzungen aus Siamesen und Abessinier entstand, welcher später noch die Amerikanisch Kurzhaar zugefügt wurde. Ursprünglich wurde die Ocicat Anfang der sechziger Jahre in Amerika gezüchtet. In Europa findet diese wild aussehende Katzenrasse immer mehr Liebhaber. Ihr wildes, imposantes Aussehen erinnert an den Ozelot, daher auch der Name der Rasse, welcher in Anlehnung an die Ozelot Optik gewählt wurde. Die Größe dieser wunderschönen Katze variiert zwischen mittelgroß und groß. Der Körperbau ist schlank und muskulös, aber trotzdem kräftig. Elegant und geschmeidig ist der Anblick dieser Rasse. Kater erreichen ein Gewicht bis zu 7 Kilo, Kätzinnen hingegen 5 Kilo. Ihre Augen sind mandelförmig und schrägstehend und verleihen ihr somit etwas Exotisches. Das Fell der Tiere ist, kurz, fein, glänzend und eng anliegend. Die Fellzeichnung besteht aus einer Mischung aus Punkten und Streifen, welche ihr dieses wilde Aussehen verleihen. Farbschläge dieser Rasse sind, Black, Blue, Chocolate, Chinnamon, Fawn und Lavender. Wobei die Grundfarben der Tiere, bronzefarben, hellbeige, elfenbeinfarbig oder hellrosa sind. Charakterlich sind die Katzen sehr friedlich, gelehrig, anhänglich, intelligent und verspielt. Octicats sind zudem hervorragende Jäger und Kletterer. Ein geschützter Freigang käme diesem Talent der Tiere entgegen. Diese Rasse ist sehr menschenbezogen und verschmust und eignet sich daher auch als Kamerad für Kinder. Sie ist die perfekte Familienkatze und daher als Erstkatze für Anfänger hervorragend geeignet. Zudem ist sie sehr sozial und versteht sich auch mit anderen Artgenossen und Haustieren sehr gut. Tägliche Spielstunden und Streicheleinheiten mit diesen Tieren sollten eingehalten werden und werden mit Loyalität und Treue belohnt.

Wie alle Katzenarten braucht auch die Ocicat ihren persönlichen Freiraum und Rückzugsmöglichkeiten in der Wohnung. Dazu gehören ein ruhiger Schlafplatz, eine Katzentoilette und ein Kratzbaum zur täglichen Krallenpflege. Die Fellpflege ist nicht allzu aufwendig, sollte aber mindestens 2 x pro Woche erfolgen. Dazu reicht es, das Fell mit einer weichen Bürste zu bearbeiten. Die Tiere genießen diese Art der Zuwendung und belohnen dafür ihre Halter mit Schmuseeinheiten.

Bei der Ernährung dieser Katzen sollte man auf hochwertiges und gehaltvolles Futter achten. Ausgewogenes Nass- und Trockenfutter ist in jedem gut sortiertem Zoofachgeschäft, in verschiedenen Sorten erhältlich. Gerne werden aber auch magere Fleischsorten, wie Kaninchen, Huhn oder Rind, angenommen. Frisches Wasser sollte für die Katzen immer bereit stehen.

Ocicats können bei artgerechter Haltung und optimaler Zuwendung bis zu 17 Jahre alt werden.