Diese Katze hat viele Namen, man nennt sie, außer Orientalisch Langhaar, Mandarin, Javanese und in England Angora. Aber bitte nicht verwechseln mit der türkischen Angora Katze.

Die Geschichte der Katze

Diese Geschichte ist noch sehr kurz. In den siebziger Jahren wurde Balinesische Katze mit einer Orientalisch Kurzhaar gepaart und daraus entstand die Orientalisch Langhaar Katze. In Europa wurde diese Rasse in den achtziger Jahren ausgestellt. Mit der Zeit wurde die Rasse von diversen Organisationen anerkannt, so zum Beispiel 1985 von der TICA, 1998 vom GCCF, mit dem Namen Angora. Die TICA änderte den Namen 1990 von ” Mandarin ” in Orientalisch Langhaar, auch die FiFe und der GCCF änderten den Namen.

Charakter und Eigenschaften

Sie ist eine orientalische Mischung, denn sie hat von der Siam die elegante Art, von der Orientalisch Kurzhaar die Farbvielfalt und von der Balinesischen Katze das seidige Fell. Da die Orientalisch Langhaar keine Unterwolle hat muss man ihr Fell nicht so wie pflegen, wie bei anderen Langhaarkatzen. Aber natürlich genießt sie es, wenn man sie mit einem Bürstenhandschuh streichelt. Sehr wichtig ist es, das sie am Familienleben teilhaben kann. Es ist nicht schwer, diese Katze zu lieben, denn sie strahlt sehr viel Liebe aus und sie ist auch sehr intelligent. Sie strahlt Grazie und Glanz aus, wenn sie mit ihrem perfekt proportionierten Körper und erhobenen Kopf durch das Zimmer gleitet. Da ist man auch nicht überrascht, dass ihre Vorfahren in Siam heilige Katzen waren. Auch wenn sie eine vollkommene Ausstrahlung hat, ist sie doch auch ein Clown.

Körperbau

Der Körperbau der Orientalisch Langhaar ist der Orientalisch Kurzhaar. Der Unterschied ist aber, dass das Fell langhaarig ist und das der Orientalisch Kurzhaar kurz und enganliegend ist. Der Körper ist langgestreckt, röhrenförmig, aber schlank und muskulös. Ihre Pfoten sind zart und oval, der Kopf ist schmal und keilförmig, er bildet ein Dreieck mit tief gesetzten Ohren. Die Augen sind Mandelförmig und grasgrün. Sie sind elegante, hochbeinige Katzen, die Hinterbeine sind höher als die Vorderbeine, deswegen sind sie auch gute Springer. Sie erreichen jeden Platz, egal wie hoch dieser ist. Es gibt sehr viele Farben bei der Orientalisch Langhaar, das geht von tiefschwarz über helles grau mit einem rosa Schimmer bis schneeweiß.

Gesundes Essen

Damit die Katze gesund bleibt, muss die Nahrung die sechs wichtigsten Nährstoffe enthalten, das sind Proteine, Fette, Öle, Mineralstoffe, Vitamine, Kohlenhydrate und Wasser. Da Katzen Fleischfresser sind, brauchen sie genügend Zufuhr von Fleisch, denn wenn sie zu wenig Fleisch bekommen, können sie krank werden. Also sollte man immer auf eine ausgewogene Ernährung achten, dann hat immer Freude an der Katze.