Die Seychellois Shorthair ist eine orientalische Siamkatze und gehört, wie es der Name schon sagt, zu den Kurzhaarkatzen. Sie erreicht eine Körperlänge von etwa 40 bis 50 cm und wiegt zwischen 4 bis 6 kg. Ihre Muskulatur ist sehr ausgeprägt und ihre Körperform wirkt durch den feinen Knochenbau sehr grazil. Die Kopfform dieser Katzen kann man als dreieckig beschreiben, was durch die hoch aufgerichteten spitzen Ohren und die spitze Schnauze unterstrichen wird. Die mandelförmigen blauen Augen der zweifarbigen Siamkatze sind ein weiteres Markenzeichen der orientalischen Herkunft. Typisch für die Seychellois Shorthair ist die Fellfarbenstruktur, die eine Maske im Gesicht bildet und deren Farbe sich auf den Ohren, Beinen und dem Schwanz wiederfindet. Diese sogenannten farbigen Points (Abzeichen) bilden einen schönen Kontrast zur ansonsten weißen Fellfarbe. Ihr langer dünner Schwanz sorgt dafür, dass sie elegant und ohne Dinge umzuwerfen, durch die Wohnung balancieren kann. Die Siamkatze springt gerne hoch und überblickt ihr Revier aus einer erhobenen Perspektive. Sie hat ein lebhaftes Wesen, ist besonders intelligent, lernbegierig und verspielt. Man zählt sie zu den kommunikativen Katzen, die sich vornehmlich für Leute eignen, die sich einen treuen Freund und ständigen Begleiter wünschen. Diese Katzen suchen die Nähe zum Menschen oder besser noch zu einer zweiten Siamkatze und sind nicht gern allein. Ihr glänzend, seidiges Fell benötigt relativ wenig Pflege. Man sollte es jedoch gelegentlich mit einem Ledertuch abreiben, um tote Haare zu entfernen und das Fell wieder zum glänzen zu bringen. Die Haltung dieser Katzen ist vergleichbar mit der einer normalen Hauskatze. Die Grundausstattung sollte aus einer Katzentoilette, einem Kratzbaum, frischem Wasser und hochwertigem Futter bestehen. Ein warmer Platz auf der Heizung oder eine Hängematte an der Heizung steigern das Wohlbefinden der Katze ebenso wie ein sonniger Fensterplatz. Katzenspielzeug ergänzt die Einrichtung noch, um den Spieltrieb dieser Katzen zu befriedigen. Giftige Pflanzen sollten aus der Wohnung entfernt und Zugluft für die Katze vermieden werden. Für eine optimale Ernährung dieser Katzen eignen sich hochwertiges Trockenfutter ebenso wie Dosenfutter. Entscheidend ist die Qualität der Nahrung, weshalb bei billigem Futter Vorsicht geboten ist. Proteine sind die wichtigsten Nahrungsbestandteile, die 25% des Energiebedarfs decken (Fleisch, Fisch, Käse, Eier). Außerdem werden Fette (z.B. aus Hühnerfett, Schinkenspeck, Butter, Schmalz) benötigt, wohingegen Kohlenhydrate nicht unbedingt notwendig sind. Diese sind oft im Fertigfutter als billiger Energieträger enthalten. Weiterhin sind natürlich Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine wichtig für eine ausgewogene Ernährung. Zwei Mahlzeiten am Tag reichen aus, wenn zusätzlich Trockenfutter bereit steht.