Die Tiffany Katzen gehören zu den Halblanghaarkatzen. Sie werden auch Burma Langhaar oder Chantilly genannt. Die Tiffanie Katze gilt als eine sehr elegante Katzenart. Typisch für diese Katze ist ihr exotisches Flair. In der Geschichte erzählt man sich, dass diese Katzenrasse bei den buddhistischen Priestern als heiliges Tier verehrt wurde. Oft werden die Tiffanie Katzen auch Burma Katzen genannt und deshalb leicht mit den Birma Katzen verwechselt, obwohl beide keinerlei Ähnlichkeiten miteinander haben. Diese Halblanghaarkatzen sind schon auf alten Abbildungen der fernöstlichen Schriften zu erkennen. Fakt isst, dass die Tiffanie Katze von der Burmakatze Wong Maus abstammt. 1930 brachte ein Arzt diese Katzenart nach Kalifornien mit. Dort züchtete er mit einem dunkelbraunen Siamkater. Allerdings mussten einige Jahre gezüchtet werden, bis der dominante Siamcharakter weniger wurde und die typische Tiffanie oder Burma Katze geboren wurde. Schon im Jahr 1936 erkannte die USA die Rasse an, England folgte erst 1952 mit der Anerkennung der Rasse. Der Körperbau der Tiffany Katzen darf im Standard keinerlei Ähnlichkeiten mit der Europäischen Halblanghaarkatze oder mit den Siamesen erkennen lassen. Der Körper der Tiffanie Katze ist muskulös und mittelgroß. Sie hat einen kräftigen, starken und abgerundeten Brustkorb. Der Rücken der Katze ist von den Schultern bis zum Hinterteil sehr gerade. Ihre Beine sind schlank und lang, ihre Pfoten oval und sehr zierlich. Der Schwanz der Katze ist mittellang und gerade, hat aber eine deutliche angerundete Spitze. Der Kopf zeigt breite Wangenknochen und ist oben leicht abgerundet und nach unten leicht keilförmig. Typisch für die Nase ist ein deutlicher Knick. Die Ohren der Katze stehen weit auseinander, sie sind mittelgroß und oben an der Spitze abgerundet. Die Augenfarbe reicht von Gelb bis Bernstein. Bei braunen Tiffanie Katzen gelten grüne Farben als gravierender Fehler. Das Fell der Katze ist sehr fein und kurz und hat einen schönen Satinglanz. Das Fell muss sich dicht an den Körper anlegen. Typisch bei den Farben ist, dass sich die unter Seite farblich heller vom Rücken und den Beinen abhebt. Die Ohren und die Maske sind etwas dunkler als das restliche Körperfell. Die Pfotenballen und der Nasenspiegel entsprechen genau der Fellfarbe. Neben der typischen braunen Farbvariante gibt es diese Katzenart auch in Schokoladenbraun, Blau, Lilac, Creme oder Rot. Der Charakter der Tiffany Katze ist sehr anhänglich und gesellig. Sie sind aber durchaus sehr Stur und lassen sich nur schwer erschrecken oder aus der Ruhe bringen. Gegenüber dem Menschen ist sie sehr verschmust und zärtlich, gegenüber anderen Katzen kann sie jedoch sehr streitlustig und kratzbürstig sein. Die Tiffany Katze erwartet eine intensive Beschäftigung. Sie will oft spielen und zeigt dabei ihr volles Temperament. Die Stimme der Katze ist durchdringend und laut. Diese Katze ist sehr anhänglich, worum sie auch extrem eifersüchtig auf andere Katzen und Menschen reagieren kann.