Wer eine eher träge Katze besitzt und selbst nicht gern zum Spielen auf dem Boden herumrutscht oder seine nackten Arme als Beute zur Verfügung stellt, kann es mit einem Laserpointer versuchen. Eine gute Methode für alle, die weder Wollknäuel noch aufziehbare Mäuse im Haus haben wollen. Eben eine ganz andere Art, um Katzen zu beschäftigen.

Auf Anhieb würde man dieses kleine Gerät, mit dem normalerweise auf Landkarten oder bei Diashows gezielt Punkte mit Hilfe eines Laserlichts angezeigt werden können, nicht als Spielzeug für unsere Haustiger ansehen. Doch Katzen lieben es einfach, dem kleinen roten Licht nachzujagen, wenn es bspw. über den Boden huscht. Soll die Katze zum Springen gebracht werden, lassen Sie den Strahl in diversen Höhen über die Wand wandern. Dann kommt schnell noch mehr Leben ins Spiel.

Auch Katzen wollen beschäftigt werden, gerade wenn sie reine Stubentiger sind und keinen Freilauf haben. Vom Katzenbaum über diverse Beschäftigungsmöglichkeiten reicht das Angebot des Fachhandels. Und auch Laserpointer werden inzwischen im Zoohandel angeboten. Ganz einfache Modell sind bereits für unter 10 Euro zu haben.

Bei der fröhlichen Jagd muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Katzen nicht frontal in den Pointer blicken können bzw. dass der Strahl sie nicht in die Augen trifft. Das kann nicht nur auf direktem Wege geschehen, sondern auch über niedrig hängende Spiegel oder reflektierende Kacheln, zum Beispiel in Küche oder Bad. Es würde nicht nur die Sehfähigkeit der Tiere für einen Moment eingeschränkt sein, sondern der Missbrauch kann zu dauerhaften Schädigungen an der Netzhaut führen. Grüne Laserpointer sind deswegen völlig ungeeignet, denn ihre Energie ist noch sehr viel höher als die der roten Stifte.

Führen Sie daher den roten Strahl anfangs langsam über den Boden. Sie werden sehen, wie sich ihre Katze darauf stürzt und versucht, ihn zu erhaschen. Damit ihr das Spiel nicht irgendwann langweilig wird, sollte es nicht allzu lange ausgeführt werden und Ihr Liebling am Schluss mit einer Leckerei belohnt werden. So verbindet die Katze die Jagd auch mit einem Erfolg. Wenn Sie verantwortungsbewusst mit dem Laserpointer umgehen und auf die Signale des Tieres achten, kann dieser kleine Stift das neue Lieblingsspielzeug werden.