Beim Hund ist es recht einfach zu erkennen, was er mit seiner Körperhaltung, durch Wedeln und Bellen ausdrücken will. Er kommuniziert mit dem Menschen sehr direkt und stellt sich zum Teil sogar bewußt auf dessen Wahrnehmung ein. Bei Katzen muss man schon etwas genauer hinschauen, um ihre Körpersprache zu verstehen. Aber mit Erfahrung und ein wenig Hintergrundwissen über die Ursprünge der Partnerschaft zwischen Mensch und Katze, ist das gar nicht so schwer.